Petition zur sofortigen Schließung der Putenfarmen in Roddahn
Übergabe der Unterschriften an den Minister Vogelsänger

Am Mittwoch, dem 16. Januar 2019 werden die Bürgerinitiative Roddahn MINUS Putenmast e.V. und der BUND Brandenburg die Unterlagen der erfolgreich verlaufenen Petition „Zur sofortigen Schließung der Roddahner Putenmastanlagen“ vor dem Potsdamer Landtag Herrn Minister Vogelsänger übergeben.

Ihr seid alle herzlich eingeladen, der Übergabe beizuwohnen. Wir freuen uns über zahlreiche Gäste, die unser Anliegen unterstützen!

Um 12:15 Uhr starten wir mit einer bunten Demonstration am Potsdamer Hauptbahnhof.
Gegen 13:15 Uhr werden wir im Landtag die Ordner mit den einzelnen Unterschriften übergeben.

Zur Information:
Am 1. September 2018 startete die Bürgerinitiative in Roddahn, einem Ort mit knapp 100 Einwohnern, eine Petition, um die Missstände öffentlich zu machen, die durch die im Ort befindlichen Putenfarmen existieren. Diese betreffen zum einen die Verstöße gegen die genehmigungsrelevanten Bauauflagen. Zum anderen wird der Immissionsschutz nicht eingehalten, was eine massive Feinstaubbelastung und Geruchsbelästigung im Ort zur Folge hat. Schließlich wird das Tierwohl verletzt, was unter anderem die 2016 in der Tagesschau ausgestrahlten Filmaufnahmen belegt haben.

Mehr als 1270 Menschen haben diese Petition online und offline inzwischen unterschrieben und somit ihre Stimme auch dem respektvollen Zusammenleben von Mensch und Tier gegeben.

Wir freuen uns über diesen Erfolg, danken Euch für Euer Engagement und hoffen weiterhin auf Euer aller Unterstützung!

Mit herzlichen Grüßen

Eure

Bürgerinitiative Roddahn MINUS Putenmast e.V.

Petitionsübergabe und Demo am 16. Januar in Potsdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.